bia-nuernberg.de
Die BIA ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Sie will einen freiheitlich-demokratischen deutschen Rechtsstaat durchsetzen
Wir werden den Niedergang unserer Stadt beenden!

10.06.2012
Antrag

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Antrag: Max-Morlock-Stadion

Ralf Ollert
Mitglied des Nürnberger Stadtrates
Stadtratsgruppe Bürgerinitiative Ausländerstopp


Herrn OB
Dr. Maly

 

 

Nürnberg, den 09.06.12

 
   
 
 
Namensgebung für das Nürnberger Stadion
Hier: Antrag für den Stadtrat
 
 
 
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
 
für die BIA-Stadtratsgruppe stelle ich hiermit folgenden
 
Antrag:
 
Bei der anstehenden Neuvergabe der Namensrechte für das Nürnberger Stadion möge sich die Stadtverwaltung dafür verwenden, den Namen "Max Morlock" gebührend zu berücksichtigen.
Sollte sich kein Namensgeber (Sponsor) finden, ist die Bezeichnung "Max-Morlock-Stadion" zu bevorzugen. Auch bei einer Neubenennung des Stadions mit einer vom Sponsor gewählten Bezeichnung, sollte die Stadt Nürnberg diesen entsprechend verpflichten, den Namen des Nürnberger Idols Max Morlock in den Namen mit zu integrieren.
 
Begründung:
 
Die BIA hat sich bereits bei der letzten Namensgebung aus moralisch-ethischen Gründen gegen die Bezeichnung "easy-credit-Stadion" ausgesprochen. Die Neuvergabe der Namensrechte steht jetzt wieder an.
Inzwischen hat sich eine große Zahl von Fußballbegeisterten für eine Namensgebung im Gedenken an das Nürnberger Idol Max Morlock ausgesprochen, der als echtes Vorbild für die Jugend dient und diesem Anspruch auch gerecht wird. Diese Bemühungen sollte die Stadtverwaltung unterstützen.
Natürlich gibt es auch andere große Nürnberger Fußballer, die ein würdigendes Andenken verdienen und dieses auch erhalten sollten. Max Morlock hat aber unter diesen eine Ausnahmestellung, wenn man seinenWerdegang betrachtet:
Bereits mit 16 (!) Jahren debütierte er in der ersten Mannschaft des Clubs und wurde prompt zu einem Lehrgang für Nationalspieler eingeladen. Mit 17 spielte er erstmals für eine Deutschland-Auswahl, mit 23 Jahren dann der erste Meistertitel mit dem Club. Sein größter Erfolg war logischerweise die Weltmeisterschaft 1954, bei der Max Morlock insgesamt 6 Tore erzielte und bekanntlich mit seinem Treffer im Finale das „Wunder von Bern“ einleitete. Seine großartige Karriere krönte der dann bereits 36-Jährige mit der Meisterschaft 1961, wobei er in diesem Jahr auch mit großem Vorsprung vor Uwe Seeler zum „Fußballer des Jahres“ gewählt wurde. 900 Spiele machte er insgesamt für den Club und ist damit Rekordspieler, dabei schoss er etwa 700 Tore und dürfte damit auch Rekordtorschütze sein. Auch seine unglaubliche Treue dem Club und der Stadt Nürnberg gegenüber zeichnete ihn aus, gerade als nach der WM 1954 einige Angebote aus dem Ausland in Nürnberg eintrafen. Das Nürnberger Urgestein, das bereits hier geboren war, blieb jedoch in Nürnberg, auch über das Karriereende hinaus, wo er 1994 verstarb.
 
M.f.G.
Ralf Ollert, StR
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: