bia-nuernberg.de
Die BIA ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Sie will einen freiheitlich-demokratischen deutschen Rechtsstaat durchsetzen
Wir werden den Niedergang unserer Stadt beenden!

15.07.2016

Lesezeit: etwa 2 Minuten

NÜRNBERGS SCHÖNSTES 'ZIMMER'

Wer kennt denn den Egidienplatz?

Typisch für Nürnberg -sagen wir mal- ab dem Jahr 2000:

Da sind beispielsweise die ALTSTADTFREUNDE mit fast 6000 Mitgliedern, (eines davon ein gewisser F. L.) die sich seit ihrer Gründung 1973 um den Erhalt und die Pflege des Nürnberger städtebaulich-künstlerischen Erbes mehr als verdient gemacht haben.

Auf der anderen Seite die momentane 'politische Elite' dieser Stadt, die im Grunde nicht einmal genau kapiert hat, um was es gerade geht…:

Um die REALE MÖGLICHKEIT nämlich -für die Nürnberger Bürger* und Besucher* w i e d e r einen PLATZ ZU ERSCHAFFEN, der zu den vorbildlich-schönen, besuchenswerten und architektonisch bedeutsamen EUROPÄISCHEN PLATZANLAGEN gehören wird!

Mit der Wiederherstellung des Pellerhofes am Egidienplatz --allein mit ehrenamtlichem Engagement und Spenden von z.T. namhaften Mäzenen-- haben sich die Nürnberger Altstadtfreunde für immer in das 'Ehrenbuch dieser Stadt‘ eingetragen!

Meine Damen und Herren, o h n e öffentliche Gelder wurde es erreicht!
///der Beweis, daß diese Stadt ein gewaltiges schweigendes Potential hat///

Stellen Sie sich bitte jetzt einmal vor die im BRD-Vergleich riesigen Gewerbesteuereinnahmen dieser Stadt würden zu einem ‚überschaubaren' Teil in die Gestaltung des Egidienplatzes fließen…:

der h e u t e als Park- und Altstoffcontainerabstellfläche genutzte Platz würde der e i n z i g e n Barockkirche Nürnbergs, der wiederaufgebauten Egidienkirche,
zusammen mit dem Kaiserdenkmal und der entsprechenden Platzmöblierung (Sitzgelegenheiten / Beleuchtung / Pflanzgefäße) einen würdigen, rahmenden Raum schaffen. 

Die ENTSCHEIDENDE MASSNAHME FÜR DIE WIRKUNG DIESES PLATZES ist aber die WIEDERHERSTELLUNG des zentral in der Sichtachse liegende Süd-Giebel des PELLERHAUSES! 

Deshalb fordern wir:

-denkmalgerechte Abtragung der Fassade des Baues, der seit den 1950er Jahren die im Bombenhagel zerstörte Pellerhausfront zum Egidienplatz hin ersetzt hat 
(dieses Wiederaufbaubeispiel kann nach dessen Umsetzung ein '50er Jahre - Ensemble‘ bekrönen;
--dazu mehr in einem späteren Beitrag--und damit erneut 'Nürnberger Architekturgeschichte' schreiben)

-zeigen Sie aktiv -über Parteigrenzen hinweg- "was wir Nürnberger* wollen" (-und was nicht!)
-jetzt und heute!
-nicht erst bei den nächsten Wahlen.

-Unterstützung der Altstadtfreunde Nürnberg als kompetente und zielorientierte Kraft bei der Durchführung dieser großartigen Sache:
durch Besuch der Pellerhausbau- und Schaustelle
durch Mitgliedschaft/Spenden
durch dsbzgl. öffentliche Stellungnahmen / Leserbriefe

*zeitgeistiger Hinweis:  
Bürger/Besucher..
-die Mehrzahlbildung in der deutschen Sprache endet oftmals mit „er“, grundsätzlich sind hierbei beide Geschlechter gemeint (darüber hinaus sogar Leute, die sich dsbzgl. nicht entschieden haben…) 
Als ‚Ausgleich‘ für das „er“ bei der Mehrzahlform, was in der Regel zu ‚maskulinen‘ Wortbildungen gebraucht wird,
ist der Pluralartikel, ein „d i e“ (!)

 
Fridrich Luft, Stadtrat BI-A,   A wie Architektur und Städtebau
Egidienplatz auf einer Ansichtskarte vor 1900

- und heute

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: