bia-nuernberg.de
Die BIA ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Sie will einen freiheitlich-demokratischen deutschen Rechtsstaat durchsetzen
Wir werden den Niedergang unserer Stadt beenden!

18.02.2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Überlegungen zu unserem Sozialstaat

GEHTS NOCH ?

1.) Es ist UNSER Sozialstaat: das DEUTSCHE VOLK hat diesen aufgebaut und
außer die Deutschen selbst, hat niemand das RECHT unsere SOZIALLEISTUNGEN in Anspruch zu nehmen!

2.) Wenn unser Land hilft, -und DEUTSCHLAND hat nahezu immer bei allen Tragödien in der Welt eine schnelle und großartige Hilfsbereitschaft gezeigt-,
dann machen wir das g e r n e und f r e i w i l l i g !

3.) Was diese (man kann es gar nicht mehr anders sagen) widerwärtige POLITIKERKASTE mit deren nahezu GLEICHGESCHALTETEN MEDIEN veranstalten, halte ich mittlerweile nur noch für a b s o l u t undemokratisch / kriminell und selbst zerstörerisch!

IST ES FÜR DIE TRAURIGEN DIESER WELT BESSER ODER SCHLECHTER, WENN DEUTSCHLAND KOLLABIERT?

DENKE DER NEID DER (westlichen) WELTKRIEGSSIEGER IST DIE URSACHE DIESER unmöglichen (und vermeidbaren) NOTLAGE !

 

FRIEDENSVERTRAG: der Zwei-plus-Vier-Vertrag ist aus juristischer Sicht k e i n Friedensvertrag. Bislang haben weder Russland noch die Westmächte einen Friedensvertrag mit Deutschland. Zweitens wurden nach dem Bonner Vertrag von 1952 vier Einschränkungen der deutschen Souveränität beschlossen:

das VERBOT VON REFERENDEN ZU MILITÄRPOLITISCHEN FRAGEN, DAS VERBOT DES ANSPRUCHS AUF DEN ABZUG DER ALLIIERTEN TRUPPEN VOR DER UNTERZEICHNUNG DES FRIEDENSVERTRAGS. Zudem wurde eine Beschlussfassung v o r Beratungen mit den Siegermächten sowie die Entwicklung einzelner Bestandteile der Streitkräfte, darunter der Massenvernichtungswaffe, verboten. Diese Einschränkungen wurden vom Zwei-plus-Vier-Vertrag nicht abgeschafft und gelten offiziell bis heute.

BI-A —wie  Aufklären und Informieren.(F.L.)

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: