bia-nuernberg.de
Die BIA ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Sie will einen freiheitlich-demokratischen deutschen Rechtsstaat durchsetzen
Wir werden den Niedergang unserer Stadt beenden!

18.07.2005

Lesezeit: etwa 1 Minute

Fax an Stadtrat Prölß

Ralf Ollert                   
Mitglied des Nürnberger Stadtrates
Wählergruppe Bürgerinitiative Ausländerstopp 

Ref. V
Herrn berufsm. Stadtrat Prölß

per Fax

Heizkostenvergütung für Harz IV-Betroffene


Sehr geehrter Herr Kollege,

die Empfänger von ALG 2 erhielten in den letzten Wochen Schreiben mit der Angabe der maximal zulässigen, d.h. erstattungsfähigen, Heizkosten.

Bitte teilen Sie mir mit, wie diese Heizkosten errechnet wurden. Meines Erachtens ist hierfür ja nicht nur eine pauschalierende qm-Berechnung anzustellen, sondern für die notwendigen Heizkosten ist auch die Beschaffenheit der Wohnung, z.B. Höhe der Räumlichkeiten und Wärmeschutz, mit entscheidend. Wie werden diese Faktoren berücksichtigt bei einer derartigen Berechnung und wie können Betroffene evt. durch ungünstige Raum- oder/und Gebäudebeschaffenheit hervorgerufene Mehrkosten geltend machen?

Mit der Bitte um kurzfristige Stellungnahme, verbleibe ich

mit freundl. Grüßen
Ralf Ollert

_________________________________________________________________________
Pf. 610241, 90222 Nürnberg – Tel./Fax 646176
info

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: