bia-nuernberg.de
Die BIA ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Sie will einen freiheitlich-demokratischen deutschen Rechtsstaat durchsetzen
Wir werden den Niedergang unserer Stadt beenden!

31.01.2019

Nachhal­tigkeit in Nürnberg - nur beim Schul­denmachen und der Einwan­derung!?

Lesezeit: etwa 3 Minuten

(zum Nachhal­tigkeits­bericht der Stadt Nürnberg, vorgelegt in der Stadt­rats­sitzung am 30.1.19)Dieser orientiert sich erstmals an den von der UN beschlos­senen 17 Eckpunkten für eine Nachhal­tigkeit, die allerdings in den verschiedenen Ländern anders gewichtet betrachtet werden muss und wo es keine einheit­liche nachhaltige Entwicklung gibt.Ohne nun jeden der 17 aufgeführten Punkte heute ansprechen zu können, denke ich bei der auf Seite 6 des Berichtes genannten Grundregel "Jede Generation muss ihre Aufgaben selbst lösen und darf sie nicht den kommenden Generationen aufbürden. Zugleich muss sie Vorsorge für absehbare zukünftige Belastungen treffen" unver­mittelt an die zunehmende Verschuldung unserer Stadt, aktuell mit nahezu insgesamt 2 Mrd. Euro, deren unabsehbare Folgen wir unseren Nachkom­menden hinter­lassen. Auf eine solche Nachhal­tigkeit könnten wir glaube ich verzichten.Trotzdem, und damit beschäftigt sich ja das Kapitel 1 des Berichtes, müssen wir eine steigende Armutsgefährdung feststellen, die nicht zuletzt eine Folge der massiven Zuwanderung in den städtischen Bereich ist, die sich ebenfalls nachhaltig ungebremst fortsetzt.Alleine im einem Monat, von September auf Oktober 2018, das sind jetzt die aktuellsten mir vorliegenden Zahlen, ist die Bevölkerung unserer Stadt um 900 Einwohner gestiegen, im letzten Jahrzehnt um über 30 000, überwiegend aus dem Ausland und hier nicht einmal zur Hälfte aus den Ländern der EU. Da muss man sich schon fragen, ob wir nicht an unsere Grenzen stoßen, was die Entwicklung unserer Infrast­ruktur und letztlich die Belastung unseres gesamten Gemein­wesens anbelangt. Mit dieser nicht mehr als schleichend zu bezeich­nenden Änderung der Bevölkerungs­struktur, sind wir auf dem Wege zu einer immer weiter wachsenden beliebigen Gesell­schaft, die nur durch den Einsatz immer höherer finan­zieller Mittel im sozialen Bereich befriedet werden kann und gewaltige Inves­titionen in die Infrast­ruktur verursacht. Diese dafür nötigen finan­ziellen Mittel haben wir aus eigener Kraft nicht zur Verfügung, trotz einem ... ...mehr erfahren


Meldungen & Berichte

weitere Meldungen

Filmbeiträge

weitere Filmbeiträge
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: